Tanya Bascombe


Team Rolle: Geschäftsführerin im Job Sharing
Email: tanya@outdoorconservation.eu
 
Tanya Bascombe
Tanya Bascombe
Anzahl der Jahre in der Outdoor Industrie (seit welchem Jahr): Seit 2003! Wie die Zeit vergeht! Zuerst bei Lowe Alpine (PR/Marketing), anschliessend als Freiberuflerin für das Kendal Mountain Film Festival, Pathé Filme (zur Lancierung von „Touching the Void“) und Lowa footware, um nur einige zu nennen. Danach war ich vier Jahre im PR/Marketingbereich für The North Face in Grossbritannien tätig. Seit Januar 2009 arbeite ich für die EOCA.

Wo befinden sich Ihre beliebtesten natürlich belassenen Orte? Überall, solange es irgendwo auf einem Berggipfel ist - am liebsten im Lake District Nationalpark oder in den Österreichischen Alpen.

Ich habe auch während sechs Monaten in Chile, Boliven und Peru gearbeitet und diese Staaten bereist - seither haben diese Länder einen speziellen Platz in meinem Herzen. Die weiten offenen Flächen, vier oder fünf Tagesmärsche vom nächsten Dorf entfernt... Wenn man in der Nacht unter einem Himmel mit zigtausenden von Sternen übernachtet... das alles ist einfach unglaublich! Und auch die Landschaft in Südamerika ist so speziell - von den Gletschern am Fusse Chiles hinauf zur Atacama Wüste im Norden, vom Amazonas-Regenwald in Ostbolivien (mit rosa Frischwasserdelphinen!), über die Salzebenen bis hin zur Altiplano Hochebene Nordboliviens und Südperus. Ich komme sicher wieder...!
 
Was unternehmen Sie am liebsten in der freien Natur? Klettersteige, Freiwasserschwimmen, Klettern, Kayak fahren, Trekking und einen schönen Tag in den Bergen verbringen.

Beschreiben Sie Ihren perfekten Tag: Ein langer Tag in den Bergen, sei es beim Klettern oder einer Gratwanderung im Lake District Nationalpark oder in einem Klettersteig in den Alpen, danach eine grosse Tasse Tee am Kamin in einer Bar, oder ein Radler auf der Terrasse einer Alphütte. Und wenn der Tag noch etwas länger dauern darf, so darf natürlich auch eine lange Wanderung in der Südamerikanischen Wildnis nicht fehlen!

 
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
EOCA-Finanzierung für das Saving Mount Everest Projekt hat uns dabei geholfen, die Menge an Abfall zu reduzieren und ein besseres Verständnis für angemessenes und nachhaltiges Abfall Management im Nationalpark und der World Nature Heritage Mount Everest Region zu gewinnen.
Elisabeth Mackner, EcoHimal