Otter-Reservoirs in Rumänien

Das Ziel dieses Projektes ist es, den Lebensraum der Otter in den Vrancea-Bergen in den rumänischen Karpaten zu erhalten und zu schützen.
 
Photo Bouros George
Photo Bouros George

Nominiert von...

Das Projekt

Die Organisation "Asociatia pentru Conservarea Diversitatii Biologice", kurz ACDB, hat konkret einen 30 Kilometer langen Abschnitt des Putna-Flusses ausgewählt, wo Freiwillige aus der Umgebung Otterpopulationen über einen gewissen Zeitraum beobachten und begleiten werden. Dabei sollen sechs Otterbauten angelegt werden, um Jungtiere anzulocken und zu ermutigen, sich dort anzusiedeln. Bereits existierende Populationen werden gezählt, bestehende Bauten geschützt, indem Helfer 1.000 Bäume auf Flussbänken und an Ufern pflanzen. Nicht heimische Pflanzen werden entfernt sowie auch Müll, der gesammelt und entsorgt wird. Das Projekt hat aber noch einweiteres Ziel: Bewusstsein bei den Menschen zu schaffen, dass die Otter eine wichtige Rolle im ökologischen System spielen und deren Schutz von großer Bedeutung ist. Verschiedene Bausteine sollen sensibilisieren und schulen: Kunstprojekte, Workshops,Trainingscamps für Kinder, interaktive Informationstafeln zum dortigen Ökosystem sowie zwei 35 Kilometer lange Biketrails mit Infos zu Schutzgebieten und Ottern sind geplant.

 
Photo Bouros George
Photo Bouros George

Update

Update April 2018:
Dieses Projekt ist im vollen Gange und macht gute Fortschritte.
- 87,7 km wurden für den europäischen Otter begutachtet und beobachtet. Die Gegenwart von Ottern wurde an allen Abschnitten des Flusses Putna und einigen seiner Nebenflüsse festgestellt.
- Es wurde ein Führer in A5 Format erstellt, um Freiwilligen dabei zu helfen, die Zeichen einer Ottergegenwart zu erkennen. Mehr als 40 Freiwillige zwischen 6 - 58 Jahren haben über Naturschutz, europäische Otter Ökologie und Umweltprobleme in deren Gebiet gelernt und an Beobachtungen teilgenommen.
- Ein künstlicher Otter Bau wurde erstellt und weitere 5 Stellen für künstliche Bauten identifiziert.
- Freiwillige halfen dabei ca. 2 qkm an invasiver Vegetation im Tal des Putna Flusses zu beseitigen.
- Drei Abfallkampagnen wurden mit Hilfe von 117 Freiwilligen durchgeführt. Plastikflaschen wurden aussortiert und werden für das Bauen von Flößen für eine Floßwettfahrt im Juni 2018 benutzt, um Kinder für Naturschutz und Recycling zu engagieren.
- Arbeiten sind im Gange ein Müll-Monster zu erstellen, um in der Gemeinde weiteres Bewusstsein für den Naturschutz zu schaffen.
- 350 Kinder haben an Arbeitskreisen für Bildung über Natur und Umweltschutz und dem eurasischen Otter teilgenommen.
- Es wurde eine dreifach gefaltete Broschüre erstellt, um weiteres Bewusstsein über den eurasischen Otter und dem Fluss Putna zu schaffen.
- Ein Junior Ranger Camp wurde im August 2017 mit 60 Kindern gehalten.
- Eine 18 km lange Fahrradroute wurde markiert und 1000 Karten und Führer für Touristen wurden hergestellt, die die Fahrradroute und Touristen Attraktionen beinhalten.
Nächste Schritte:
- Ein Entwicklungs- und Management Plan für das natürliche geschützte Gebiet des Flusses Putna.
- Installation von weiteren 5 künstlichen Otterbauten.
- Entfernung von weiterer invasiver Vegetation.
- Eine Floßwettfahrt mit Flößen aus recycelten Plastikflaschen.
- Markierung von weiteren 19 km an Fahrradrouten.
return to projekte
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage