Gebirgswälder in den katalonischen Pyrenäen

Bergwaldprojekt Katalonien arbeitet für die Instandsetzung, Schutz und Pflege des Waldes und der Gebirgsszene durch Forstwirtschaft und Verbesserung des öffentlichen Bewusstseins. Freiwillige Wochen sind für die Öffentlichkeit organisiert, um Restaurations- und Schutzarbeit zu leisten, um Bewusstsein und Verständnis über die Wichtigkeit von Gebirgswälder zu erregen.
 
Mountain Forests
Mountain Forests

Nominiert von...

Das Projekt

Die katalonischen Pyrenäen bedecken ein Gebiet von über 10.000 qkm, und spielen eine wichtige Rolle in der Wasserversorgung von 7 Millionen Menschen. Die Wälder sind lebensnotwendig für den Schutz vor Erosion und Wasserwirtschaft und sind die Quellgebiete von Hauptflüssen. Das Gebiet ist außerdem ein wichtiges Ziel für den Tourismus zum Skifahren, Hiking und Klettern. Das Bergwaldprojekt Katalonien erregt Aufmerksamkeit für die Notwendigkeit von Gebirgswäldern, lebhaften Gebrigsgemeinden und Schutz von Biodiversität. Es ist der Glaube, dass der Beste Weg zum Verständnis der Notwendigkeit von Gebirgswäldern ist, darin zu arbeiten. In Val d’Aran, Pallars Sobirà und La Cerdanya werden 8 Wochen Freiwilligenarbeit durchgeführt, die Wiederaufforstung von Lebensraum, Waldausdünnung, Wiederherstellung von Waldwegen, Zählung des Auerhahn Bestandes, Bioingenieurarbeit gegen Erosion und Wiederherstellung von Weiden beinhalten.
 
Hard at work - Felipe Valladares
Hard at work - Felipe Valladares

Update

Bergwaldprojeckt Catalonia vollendete ihre Arbeit im Sommer 2012 – 8 Wochen Freiwilligenarbeit wurden durchgeführt und Mitwirkende restaurierten Fußwege, dünnten Wälder aus und stellten Lebensräume wieder her. Die Anzahl an Wochen der Restaurationsarbeit wurde gegenüber dem Vorjahr verdoppelt und die Anzahl an Team Mitgliedern wurde erhöht. Der öffentliche Einfluss war durch Internet und diverse Medien größer als im Vorjahr. Die Arbeitswochen waren sogar überbucht, so groß war die Popularität!

Das Projekt schaffte es in zwei Nachrichten Sendungen, die Sie in den zwei folgenden Links einsehen können:

TV Sendung 1 – nach 10:30 Minuten
TV Sendung 2 – nach 3:27 Minuten

Im Ganzen haben 114 Freiwillige am Boscos Projekt gearbeitet, 1.3 km Pfad restauriert, Wald ausgedünnt und 43.000 qm Lebensraum im Wald wiederhergestellt. Die Strategie für 2013 ist, die drei Projektstandorte zusammenzuschließen, die Zahl der Arbeitstage zu organisieren und somit die Qualität der Arbeit zu verbessern. Das Bewusstsein für die Organisation steigt und somit die Beliebtheit der angebotenen Arbeitstage

return to projekte
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.  Sämtliche Zuwendungen und Spenden,die wir dieses Jahr (2017) erhalten, fliessen im Rahmen unseres ‘2-Millionen-Bäume’ Projekts in  Wiederaufforstungsprojekte  in Nepal.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage