Eine Handvoll Premieren für den Naturschutz durch die Outdoor Branche

Erscheinungsdatum: 02/03/2011

Die European Outdoor Conservation Association hatte eine sehr erfolgreiche ispo Messe - dazu gehören die Gründung einer neuen Identität zusammen mit Patagonia, die Spendensammlungen in Zusammenarbeit mit Keen und Berghaus sowie einem Anstieg der Mitgliederzahlen. Nun freut sich die EOCA ausserordentlich, auch einige erreichte Meilensteine und Premieren ihrer Mitglieder bekannt geben zu dürfen.
 
A Fistful of Firsts
A Fistful of Firsts

Sechs neue Mitglieder traten der Vereinigung entweder bereits an der Messe oder direkt danach bei und haben die Mitgliederzahl auf 67 erhöht. Das ist ein Mitgliederzuwachs von 10% in nur einer einzigen Woche! Die Vereinigung heisst ihre neuen Mitglieder Original Buff, Eagle Creek, Cober, Klättermusen, International Sports Marketing Ltd und die neu gegründete Roc Noir Skiwear Ldt. willkommen.

Zwei Mitglieder haben neue Ideen zum Fundus der Spendeninstrumente der Vereinigung beigetragen. Original Buff ist entschlossen, mehrere Projekte, welche sich 2011 um Fördergelder beworben haben, komplett zu finanzieren. Das bedeutet zugleich, dass die Gesamtzahl der von der Vereinigung unterstützten Projekte dieses Jahr steigen wird.

Ein anderes Mitglied hat sich verpflichtet, seinen Mitgliederbeitrag regelmässig mit insgesamt 1% seines Jahresumsatzes „aufzustocken“. „Wir sind absolut begeistert, wenn sich Firmen auf diese Weise engagieren“, sagte der Präsident der EOCA und Geschäftsführer von Patagonia Europa, Holger Bismann. „Derartiges Engagement von Mitgliedern wird die künftigen Fördermöglichkeiten der Vereinigung massgeblich steigern.“

 

Mitgliedsfirmen hielten ebenfalls Spendenaktionen ab: Berghaus organisierte eine Veranstaltung und Filmvorführung mit dem Top-Kletterer Leo Houlding. Der Verkauf von DVDs über Leos neusten Gipfelsturm resultierte in über €300 an Spenden. Mit dem Verkauf von Taschen und einem raffinierten USB Stick in der Form einer Keen Mini-Sandale sammelte Keen die unglaubliche Summe von €1‘000. Alle an der Messe gesammelten Spendengelder werden direkt in Naturschutzprojekte für 2012 investiert.

Nach Treffen mit über 50 Nicht-Mitgliedern während der Messe zeigten sich die Geschäftsführerinnen Tanya Bascombe und Catherine Savidge zuversichtlich, dass zusammen mit dem Ansehen der Vereinigung auch die Mitgliedszahlen und die gesammelten Spendengelder ansteigen werden. „Wir haben eine sehr positive Wahrnehmung unseres Namens und unserer Identität an der ispo feststellen können“, sagte Tanya. „Und die Rückmeldungen, welche wir von Firmen erhielten, die noch nicht dabei sind, sind durchwegs sehr euphorisch.“ „Je mehr Firmen beitreten und mitmachen, desto mehr Geld kann die Outdoor Branche als Ganzes wieder in den Naturschutz und die Umwelt investieren“, ergänzte Catherine. „Und den Kunden liegt dies sehr am Herzen.“

Zurück neuigkeiten
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Mit der Spende der EOCA begann die Unterstützung der WLT für ein neues, lebenswichtiges Elefantenkorridor-Projekt des Jim Corbett Nationalparks (Uttarakhand, Nordindien). Die lokale Bevölkerung begrüsst eine Umsiedlung, da sie häufig in Konfliktsituationen mit Elefanten und Tigern gerät. Nicht nur erhielten wir von der EOCA eine nennenswerte Spende – die Höhe ihrer Spende beeinflusste auch den Spendenbeitrag eines anderen Gönners der WLT. Dies ist Zeugnis der Wichtigkeit der Unterstützung der EOCA.
John A Burton, CEO, World Land Trust