Zwei neue Mitglieder melden sich für den Naturschutz an

Erscheinungsdatum: 30/09/2013

Das technische Schuhwerk Unternehmen La Sportiva und der alternative Flaschen Spezialist Klean Kanteen arbeiten zusammen, um Naturschutz zu unterstützen, indem sie die beiden neuesten Unternehmen sind, die der European Outdoor Conservation Association (EOCA) beigetreten sind.
 
Immer höher.  Foto John Fleetwood
Immer höher. Foto John Fleetwood

Dieses bringt die totale Anzahl an Mietlieder auf 110. Beide Unternehmen sind sehr begeistert über ihre neue Partnerschaft. Lorenzo Delladio, CEO von La Sportiva sagte, “Wir sind begeistert Teil der EOCA zu werden. La Sportiva ist sehr erpicht darauf eine aktivere Rolle im Schutz der Umwelt einzunehmen. Die Involvierung in die EOCA ist ein sehr positiver und realer Schritt dieses zu tun.”

Jeff Cresswell, Geschäftsteilhaber von Klean Kanteen, fügte hinzu, “der Beitritt zur EOCA war ein einfacher Schritt für uns. Ihre Arbeit passt perfekt zu dem, was wir als Unternehmen von Anfang an zum Ziel hatten – den Genuss unserer Umwelt auf eine nachhaltige und gesunde Weise – und wir freuen uns sehr darauf sie zu unterstützen und ein Teil des Programms der Organisation zu sein!”

 
Foto John Fleetwood
Foto John Fleetwood

Eine Rekordsumme an Unternehmen ist dieses Jahr der EOCA beigetreten, mit 31 neuen Mitgliedern, die sich seit Januar angemeldet haben. “Wir sind hocherfreut darüber, La Sportiva und Klean Kanteen in diesem Monat zur Organisation willkommen zu heißen, “ sagte Tanya Bascombe, Gemeinsame Geschäftsführerin der EOCA, “da 100 % an Mitgliedsbeiträgen jedes Jahr in Naturschutzprojekte einfließen, je mehr Unternehmen teilnehmen, desto mehr wichtige Arbeit können wir zum Schutz unserer prachtvollen natürlichen Orte unterstützen”.

Zurück neuigkeiten
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
Wir sind der EOCA für ihre Unterstützung enorm dankbar, ohne deren Hilfe wir dieses ehrgeizige Projekt nicht hätten verwirklichen können.
Hugo Tagholm, Surfers Against Sewage