OutDoor Roundup – 108 Mitglieder und über €100,000 für den Naturschutz

Erscheinungsdatum: 05/09/2013

Als sich die Aufregung nach der OutDoor Messe legt, kann die European Outdoor Conservation Association (EOCA) auf ihre bislang erfolgreichste Show zurückblicken: € 18.000 für Naturschutzprojekte für das nächste Jahr gesammelt, sechs neu Mitglieder haben sich während der 4 Tage angemeldet und zusätzlich zwei seit der Messe! Wenn man diese zu den 23 Unternehmen zählt, die sich in den ersten sechs Monaten in diesem Jahr angemeldet haben, ist das ein Zuwachs von über 30 % in diesem Jahr.
 
Conservation Fundraiser
Conservation Fundraiser

Während der Messe haben sich LiteXpress GmbH, The Original Mountain Marathon, Qualiance International, Goal Zero, Montane und Craghoppers alle angemeldet, um Naturschutz durch die Organisation zu unterstützen. Nach der Messe sind Exped AG und Outwell (Teil der Oase Outdoors Group) ebenfalls der EOCA beigetreten, was das Unterstützungsteam auf eine Zahl von 108 Mitglieder anschwellen lässt!

Lotte Simonsen, Marketing Director von Oase Outdoors erklärte,” Das Ethos jedes verantwortlichen Ausrüstungsherstellers muss über die Entwicklung und Lieferung von Qualitätsausrüstung hinausgehen. Wir verdanken unseren Lebensunterhalt und Freizeitvergnügen der freien Natur, daher besteht eine moralische Verpflichtung unsere Umwelt, die uns soviel bietet, zu beschützen und aufrechtzuerhalten. Die Organisation bietet eine effiziente Weise, finanzielle Unterstützung zu leisten, aufzuklären und zu informieren. Sie stellt sicher, dass die Ressourcen der Mitglieder einen optimalen Einfluss auf die Erhaltung unseres Ökosystems hat, das uns soviel bietet”. Heidi Brun, Geschäftsführerin von Exped fügte hinzu, “Es ist erstaunlich ,was die EOCA in den letzten 7 Jahren geschafft hat, um wilde Orte zu schützen. Exped ist erfreut ein Teil davon zu sein”.

 
KEEN Fundraiser
KEEN Fundraiser

Was auch immer der Grund für den momentanen Anstieg des Interesse an die EOCA ist, es kann nur eine gute Nachricht für gefährdete Arten und Lebensräume in der Welt sein, da 100 % aller Mitgliedsbeiträge direkt in die Naturschutzprojekte einfließen, die die EOCA unterstützt.

Sowohl die Zugabe von Mitgliedsbeiträgen von neuen Mitgliedern, um die Organisation zu unterstützen, als auch bestehende Mitglieder haben der EOCA geholfen, mehr Spenden auf der Outdoor zu sammeln. Viele von Ihnen haben der EOCA großzügig Ausrüstung für die jährliche Naturschutz Spendensammlung gegeben, und Teilnehmer der Messe haben wieder einmal Spenden im Austausch gegen diese Ausrüstung geleistet. Etwas über € 14.000 wurden dieses Jahr über die 4 Tage durch diese Spendensammlung gesammelt, fast € 3.000 wurden von KEEN Footwear durch den Verkauf von 100 Paar Keen Sandalen an deren Stand gesammelt – sie waren innerhalb 10 Minuten ausverkauft! Und eine großzügige Spende von über € 1.000 wurden von Besuchern der Scandinavian Outdoor Group Bar gegeben – alle Spenden werden für die Unterstützung von Projekten in 2014 genutzt.

Catherine Savidge, Gemeinsame Geschäftsführerin der EOCA sagte “Die Bemühungen der Spendensammlungen über die letzten 6 Jahre, in denen die EOCA Spendensammlungen auf der Outdoor veranstaltet hat, bringt die Summe in diesem Jahr auf über € 104.000. Und was die Mitgliederbeiträge angeht, 100 % dieser enormen Summe machen einen bedeutenden Unterschied für den Naturschutz in der freien Natur”.


Zurück neuigkeiten
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.
"Es war ein großartiges Erlebnis die Finanzierung zu bekommen, mit der Unterstützung von Leuten durch einen spannenden Wahlkampf. Mit der Finanzierung war es uns möglich den Schutz weiterer 10.000 Hektar Wildnis im Küre Mountains Nationalpark in der Türkei zu gewährleisten und gefährdeten Arten, wie Wölfen und Bären einen Rückzugsort zu bieten. Wir haben dazu beigetragen, die letzten verbleibenden unvergleichbaren, unberührten natürlichen Gebiete in Europa zu bewahren, damit zukünftige Generationen diese ebenfalls genießen können."
Zoltán Kun, Executive Director, PAN Parks Foundation