Columbia Sportswear Company


Webseite: http://www.columbia.com
Products: Wasserfeste Jacken und Hosen , Zelte, Schlafmatten und Kochherde , Schlafsäcke , Gepäck – Lasten Schlepper und Rucksäcke , Schuhe , Basisschicht , Zubehör


Columbia Sportswear Company ist weltweiter Spitzenreiter in Sachen Gestaltung, Beschaffung, Vermarktung und Vertrieb von Outdoor-Bekleidung, Schuhen, Accessoires und Equipment. Gegründet wurde das Unternehmen 1938 in Portland, Oregon. Die Produkte werden in über 100 Ländern verkauft und haben sich eine sehr gute Reputation hinsichtlich Innovation, Qualität und Performance erarbeitet. Die Produkte von Columbia verwenden neueste Technologien und Designs, welche den passionierten Sportler vor den Naturgewalten schützen, einen hohen Tragekomfort bieten und somit jedes Outdoor-Abenteuer angenehmer machen. Zusätzlich zum Columbia Brand gehören der Firma auch die Marken Mountain Hardwear®, Sorel®, Montrail®, und Pacific Trail®. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Firmenwebsites unter www.columbia.com, www.mountainhardwear.com, www.sorel.com, und www.montrail.com.
 
Wann sind wir der EOCA beigetreten? März 2007

Warum ist unser Unternehmen in die EOCA involviert? Columbia unterstützt Organisationen, welche ihre Leidenschaft für die Natur teilen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass das Stärken des Bewusstseins für die Natur dazu führt, dass auch die kommenden Generationen sich an der Vielfalt der Natur erfreuen können.
 
Was unternehmen wir sonst noch, um den Naturschutz zu unterstützen? Durch drei Initiativen verleiht Colombia ihrer Hingabe für die Umwelt Ausdruck.

Save the Seagrass
Durch die Save the Seagrass-Kampagne versucht Columbia Sportswear zusammen mit der Ocean Foundation einen Beitrag zur Erhaltung der Gewässer zu leisten. Seegraswiesen bieten einer Vielzahl verschiedener Tierarten, wie z.B. Schalentieren, Aalen und Seepferdchen, einen Lebensraum. Tatsächlich sind 70 Prozent aller Meereslebewesen in irgendeinem Stadium ihres Lebens auf Seegraswiesen angewiesen. Leider ist es auch so, dass ein einzelner Bootspropeller eine ganze Seegraswiese zerstören kann. Diese Kampagne stellt beschädigte Flächen wieder her und unterrichtet Bootfahrer und andere Benutzer der Seen im richtigen Umgang mit der Natur, um deren negativen Einfluss auf die Meereswelt zu minimieren.

Skin Cancer Foundation
Columbia arbeitet ebenfalls eng mit der Skin Cancer Foundation (SFC) zusammen, um das Bewusstsein für die Gefahren und die Auslöser für Hautkrebs zu stärken. SFC ist die einzige internationale Organisation, welche sich ausschliesslich der Bekämpfung der weltweit verbreitetsten Krebserkrankung widmet, welche mittlerweile ein epidemisches Ausmass angenommen hat. In den USA alleine werden jedes Jahr eine Million neuer Fälle diagnostiziert.
Die Omni-Shade Linie von Columbia hat den „Seal of Recommendation“ der SFC erhalten, welcher an Produkte zum Schutze vor UV-Strahlung mit einem Minimum von 30 UPF verliehen wird. Columbia Sportswear ist das erste grosse internationale Textilunternehmen, welches diese Auszeichnung erhalten hat.
Im März geht das SFC auf ihre “Healthy Skin Tour”, auf der sie kostenlose Ganzkörperscreenings anbietet, welche durch lokale Dermatologen durchgeführt werden. Das über 12 Meter hohe Wohnmobil wird an diversen Standorten anhalten, um tausenden Personen eine frühzeitige Diagnose zu ermöglichen. Auf diese Weise kann der Krankheit in frühen Stadien vorgebeugt werden. Ziel der Tour ist es, über 100 000 Personen in über 50 Städten ein Screening zu ermöglichen. Klicken Sie auf den untenstehenden Link, um zu erfahren, wann die Tour in Ihrer Nähe sein wird. Die Screenings finden in einem von zwei privaten Räumen statt und sind schnell, einfach und können Leben retten. Zudem werden Broschüren zum richtigen Schutz vor Hautkrebs verteilt.

Getting Kids Outside
Die Mitarbeiter der Columbia teilen eine grosse Leidenschaft für die Natur. Leider haben heutzutage viele Kinder und junge Erwachsenen keinen engen Bezug mehr zur Natur. Neueste Studien haben gezeigt, dass das durchschnittliche Kind 35 Stunden pro Woche vor dem Fernseher verbringt. Weniger als 25% aller Schulkinder betätigen sich täglich körperlich. Nur 34% der Personen zwischen 6 und 24 Jahren beteiligen sich an Outdoor-Aktivitäten. Columbia arbeitet mit verschiedenen Partnern rund um die Welt zusammen, um diese Statistiken zu verbessern und Kindern die Möglichkeiten zu bieten, sich in der Natur zu bewegen. Dazu gehört das Unterstützen mit Kleidern sowie ein Outdoor Education Programm in Zusammenarbeit mit der American Association of Environmental Educators.

Columbia unterstützt zudem aktiv Amerikas grosse Outdoor-Initiative und war Mitveranstalter der regionalen listening session 2010, bei der Strategien zur Förderung der Jugend in der Natur erarbeitet wurden. In all diese Projekte sind verschiedene Partner involviert, welche grenzübergreifend arbeiten, da sie weltweite Probleme bearbeiten. In Zusammenarbeit mit Organisationen wie z.B. der Conservation Alliance, American Hiking Society und Mercy Pops wurden weltweit bereits über eine Million Stunden Freiwilligenarbeit geleistet, über eine Million Hektaren Land geschützt und das Leben von Millionen Menschen weltweit verbessert.
Unser bestes grünes Produkt und warum Umweltfreundliches Schuhwerk - Frühling 2011

Techlite™
Techlite™ wird hergestellt, indem EVA (Ethylen und Vinylacetat) in eine Form gegossen wird. Der Techlite™ Herstellungsprozess generiert 5-10% EVA-Abfälle. Im Gegensatz dazu generieren herkömmliche EVA-Produktionsmethoden 30-40% Abfälle.

Wasserbasierte Klebstoffe
Klebstoffe werden benötigt, um die verschiedenen Teile des Schuhs zusammenzusetzen - die Schuhoberseite wird auf die Zwischensohle, die Zwischensohle auf die Aussensohle geklebt. Chemische Klebstoffe führen zu VOC (Volatile Organic Compunds)-Emissionen, welche der Gesundheit der Mitarbeiter sowie der Umwelt schaden können. Durch die Einführung wasserbasierter Klebstoffe konnten die VOC-Emissionen seit Juni 2008 um 50% verringert werden.

Perimeter Stitch Technologie
Perimeter Stitch Technologie ist eine Methode um die EVA-Sohle am Schuh zu befestigen. Den Schuh auf diese Weise zusammenzunähen verringert den Gebrauch von Klebstoff um fast die Hälfte - und somit auch die VOC-Emissionen.

Eco Gummisohlen
Umweltfreundliche Gummisohlen werden mit natürlichem und synthetischem Gummi angefertigt. Beim Herstellungsprozess wird 85% weniger auf Petroleum basierendes synthetisches Gummi verwendet, dafür mehr natürliche, erneuerbare Ressourcen.

Eco Regrind Aussensohlen aus Gummi
Diese werden aus einer Mischung von recycelten Industrieabfällen und synthetischem Gummi hergestellt. Bis zu 30% der wiederhergestellten Gummiabfälle werden für die Verwendung während des Eco Regrind Rubber Herstellungsprozesses nachgeschliffen, wodurch der Gebrauch an synthetischem Gummi aus nicht erneuerbaren, auf Petroleum basierenden Ressourcen reduziert werden kann.
 
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.  Sämtliche Zuwendungen und Spenden,die wir dieses Jahr (2017) erhalten, fliessen im Rahmen unseres ‘2-Millionen-Bäume’ Projekts in  Wiederaufforstungsprojekte  in Nepal.
Wir freuen uns, dass die European Outdoor Conservation Association uns unterstützt hat. Die Zusammenarbeit mit dem Verein war sehr angenehm und ermöglichte es uns, noch mehr der dringend benötigten Ressourcen für lokale Projekte und Menschen aufzubringen.
Dr Matthias Hammer, Biosphere Expeditions