Bewerbung um Förder-Mitgliedschaft

Falls Sie sich für Fördergelder bewerben möchten, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus. Bitte zögern Sie nicht, sich bei jeglichen Schwierigkeiten direkt per E-Mail auf info@outdoorconservation.eu zu kontaktieren, oder rufen Sie uns an: 0044 1539 727255 und fragen Sie nach.
 
 
Firmenname*
Rechtsstatus*
Gründungsdatum*
Hauptprodukt oder Service*
Warum haben Sie sich entschlossen der EOCA beizutreten?
Mitgliederbeiträge / Konditionen*
Jährliche Mitgliederbeiträge sind abhängig vom Unternehmensumsatz.
Bitte geben Sie Ihren Umsatz an:







Die Beiträge sind auf eine niedrige minimale Höhe festgelegt, welche, so hoffen wir, für alle Unternehmen tragbar ist. Wenn ein Unternehmen mehr beitragen möchte, so heißen wir das sehr willkommen.
Wählen Sie Ihre Hauptprodukt Kategorie. Wenn Ihre Kategorie nicht aufgeführt ist, geben Sie sie bitte nachstehend an.
Um mehr als 1 Kategorie zu wählen, halten Sie Cmd oder Ctrl und klicken Sie die Maus. 1.
2.
3.
4.
 
Wählen Sie Ihre wichtigsten Dienstleistungen oder Unternehmensinteressen.

Um mehr als 1 Kategorie zu wählen, halten Sie Cmd oder Ctrl und klicken Sie die Maus.
 
 
Kontaktdaten
Vorname*
Nachname*
Position im Unternehmen*
Email Adresse*
Direkte Durchwahl*
Direkte Faxnummer
Handy
Bemerkungen
Unternehmen
Vollständige Anschrift und Postleitzahl*
Land*
Haupttelefonnummer*
Webseite
Hauptsitz - falls anders
Name
Adresse
Logo des Unternehmens Ihr Logo muss im .jpg oder jpeg Format sein, nicht größer als 138 px breit und 138 px hoch sein, mit einer Auflösung von ca. 72 ppi.
 

Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.  Sämtliche Zuwendungen und Spenden,die wir dieses Jahr (2017) erhalten, fliessen im Rahmen unseres ‘2-Millionen-Bäume’ Projekts in  Wiederaufforstungsprojekte  in Nepal.
EOCA-Finanzierung für das Saving Mount Everest Projekt hat uns dabei geholfen, die Menge an Abfall zu reduzieren und ein besseres Verständnis für angemessenes und nachhaltiges Abfall Management im Nationalpark und der World Nature Heritage Mount Everest Region zu gewinnen.
Elisabeth Mackner, EcoHimal