Vergessene Art - Tapir

Erscheinungsdatum: 16/01/2012

Im üppigen Regenwald von Zentral Amerika läuft ein faszinierendes Tier herum, das bis zu 400 kg wiegen kann. Mit seiner langen Nase greift es nach Blättern, um sie von den Zweigen zu fressen. Seine nächsten Verwandten sind Pferde und Nashörner. Obwohl der Baird-Tapir als gefährdet betrachtet wird, wissen nur sehr wenige Leute etwas über diese bemerkenswerte Art.
 
The threatened Baird's tapir
The threatened Baird's tapir

Der Baird-Tapir ist eine von vier Tapirarten in der Welt. Alle sind in Gefahr und diese spezielle Art ist laut der Roten Liste der IUCN vom Aussterben bedroht. Es wird geschätzt, dass es nur noch weniger als 5500 Exemplare gibt und die Zahl nimmt ab. Die hauptsächliche Bedrohung ist die illegal Jagt und Zerstörung und Aufsplitterung des Lebensraumes. Wegen ihrer langsamen Fortpflanzungszeit stellt selbst der Verlust von nur wenigen Individuen eine Bedrohung des Bestandes dar.

Sie sind fortpflanzungsfähig, wenn sie zwei Jahre alt sind und gebären nur ein Baby. Der Nachwuchs hat rötlich-braune Haare mit weißen Punkten und Streifen um sich mit der Vegetation am Waldesboden zu tarnen. Nach nur drei Wochen kann der Nachwuchs schwimmen. Das ist eine sehr wichtige Fähigkeit. Tapire verbringen viel Zeit in der Nähe oder im Wasser und müssen oft Flüsse überqueren, um neue Futterplätze zu erreichen. Während warmen Tagen erholen sie sich stundenlang in Wasserlöchern, mit nur ihren Köpfen über Wasser.

 
Displaying the so-called flehmen response, using a special organ in roof of mouth to detect scents
Displaying the so-called flehmen response, using a special organ in roof of mouth to detect scents

Der Tapir ist ein Solitär aber kleine Gruppen von Jungtieren und Alttieren können manchmal zusammen beim Futtern beobachtet werden. Im Dickicht des Waldbodens suchen sie nach Blättern und herabgefallenen Früchten und sind hauptsächlich nachtaktiv. Einige seiner natürlichen Feinde sind Jaguare und Amerikanische Krokodile. Alttiere sind jedoch dafür bekannt sich gut verteidigen zu können.

Der Tapir kann sich jedoch nicht gegen die negative Auswirkung von menschlichen Aktivitäten verteidigen. Eine der Hauptbedrohungen für viele Arten des Regenwaldes ist die Abholzung. Naturschützer konzentrieren Ihre Anstrengungen daher auf die Bildung von Personen in nachhaltiger Forstwirtschaft. Visuelle Kommunikation ist ein wesentliches Werkzeug in Umweltlehre.

Mehr Informationen unter www.photographersforconservation.com , die freundlicherweise die Bilder und Text für diese Feature zur Verfügung stellten.

Zurück im fokus
Wenn Sie eine Person sind, die die freie Natur liebt und unsere Projekte unterstützen möchte klicken Sie bitte auf den nachstehenden Spenden Button.  Sämtliche Zuwendungen und Spenden,die wir dieses Jahr (2017) erhalten, fliessen im Rahmen unseres ‘2-Millionen-Bäume’ Projekts in  Wiederaufforstungsprojekte  in Nepal.
Mit der Spende der EOCA begann die Unterstützung der WLT für ein neues, lebenswichtiges Elefantenkorridor-Projekt des Jim Corbett Nationalparks (Uttarakhand, Nordindien). Die lokale Bevölkerung begrüsst eine Umsiedlung, da sie häufig in Konfliktsituationen mit Elefanten und Tigern gerät. Nicht nur erhielten wir von der EOCA eine nennenswerte Spende – die Höhe ihrer Spende beeinflusste auch den Spendenbeitrag eines anderen Gönners der WLT. Dies ist Zeugnis der Wichtigkeit der Unterstützung der EOCA.
John A Burton, CEO, World Land Trust